Sonntag, 30. Mai 2010

Verletzungsgefahr für die Telekom

Mmh.. mal schauen, was Dir blüht.. Körperliche Gewalt? Vielleicht.. Nen Paar Sprüche: Falls Du frech wirst mein kleiner Telekomit... bitte sei patzig! Es wäre mir eine Freude..

Sehe Deinen Zivi gar nicht. Oh: Heute passt mit gar nicht, aber für nen Schlach inn Nacken reicht die Zeit. Das nächste Mal wirds besser, mein kleiner Schwachsinniger. Rufe gleich die Tränenpolizei. Lass ihn doch: er weiß es nicht besser. Habe ich Dich irgendwie absichtlich verletzt? Lass mal schlecht sein. Dein Name interressiert mich nicht. You came in and Elvis has left the building. Da, wo Du bist, ist nie der place to be, digga. Ich meld mich bei Dir - sollte Dein Schönheitschirurg Arbeit brauchen. Schön, dass Du hier bist... NOT! Zeit ist Geld und ich hoffe, Du kannst zahlen. Hätte nächstes Jahr noch nen Termin frei. Mach mal das Licht aus, es ist ein bisschen zu hässlich hier drin. Du langweilst meine Freundin: verpiss Dich jetzt. Ich kannte mal jemanden, der so doof war wie Du. Nee, komm ruhig rein: ich schaue gerne auf Menschen herab. Lass es Dir gut gehen in der Anstalt. Verlass Dich auf mich: ich kümmere mich um Deine Schwester. Ich brauche keinen Altar für ein Opfer. Pass auf: auf der Toillette gibt es Spiegel. Ganz allein in dieser gefährlichen Gegend? Weiß Dein Zuhälter, dass Du auf fremde Faust hier bist? Für wen ziehst Du Dich eigentlich immer wieder an, Du Bitch? Guck nicht so klug, Du Hühnerficker. Nen hässliches Gesicht, aber zum Friseur gehen. Wie dumm müssen Deine Freunde erst sein, wenn sie Dich für helle halten? Du wurdest nicht im Ghetto geboren: Deine Eltern haben Dich dort hin geschickt. Wo willst du hin mit Deinen Wertsachen? Es stinkt nach Armut. Deine Freundin fickt wahrscheinlich gut. Wer bist Du denn? Proud of your proudness? Das Böse lacht über Dich. Na mein Krieger mit zu kleinem Speer. Hier gibt es keinen Spiegel, der Dich für gefährlich hält. Guck nicht so als müsse man Dich ernst nehmen. Versagen gibt es bei mir umsonst. Bring Deinen Vater um, nicht mich. Ohhr: Ist Morgen wieder Frustshoppen angesagt? Du glaubst doch bei Jauch gewinnen zu können, weil Du all seine Sendungen kennst. Fernsehbildung ist doch für Dich was für Angeber. Du scheinst hier der klügste zu sein: Wie ging nochmal das Fick-Alphabet? Warst Du der mit dem Schwanzbild auf Facebook? Dein Style stinkt nach Youporn. Hast Du für die hässliche Jacke Deine indische Näherin selbst erwürgt? Wollt ihr nicht beide reinkommen, damit es fair wird? Schau mir nicht in die Augen Du Stück Scheiße: wegen Dir hätte ich beinahe 70 Euro bezahlt!

Wüsste nicht warum. Und wen interessiert das? Keine Ahnung, bin ich Jesus, oder was? Laaaangweilig. Ich muss weg. Deine Mudda hat angerufen, Du Memme. Guck mal: da hinten gibt's Freibier. Hast Du nichts besseres zu tun? Vorsicht: Die Treppe ist rutschig und ich ein Unfall.

Mir fallen dumme Sprüche am laufenden Band ein, während ich betrunken im Bett liege. Bereite mich mental auf den Besuch des Telekom-Mitarbeiters vor, der das letzte Mal einfach ne Karte eingeschmissen hat, obwohl er nicht geklingelt hat. Wir waren damals zu viert in der Wohnung und hätten beinahe ne Rechnung bekommen.



Zeit: Sonntag Abend
Zustand: geballte Fäuste im Kopf
Anlass: Mal schauen, was die Woche bringt

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Vielleicht hilft es ja dem ein oder anderen kritischen Leser in der Auseinandersetzung 'back to their own track' zu kommen. Man beachte hierbei, dass der Kontrollverlust Teil des hiesiegen Konzepts ist. Wir geben uns also zwangsläufig viel Mühe, Kommentare zu provozieren: so hat möglicherweise jeder was von den Drogen! Welcome!

Copyright

Auch wenn es mir widerstrebt, die Nutzung von Wortfolgen durch eine Lizenz zu beschränken, muss ich dies notgedrungen tun. Anlass hierfür ist der Contentklau eines kommerziellen Anbieters, der Ergebnisse des Googlebots als Postings auf seinem Blog ohne Rücksicht auf bestehende Lizenzen veröffentlicht und diese auch noch selber unter cc (by-nc-nd)-Lizenz stellt. Alle Text-Inhalte dieser Seite stehen somit ab sofort und rückwirkend unter creative commons (by-nc-sa).

Als Quelle ist immer "drunken news" zu nennen.

Glücklicherweise war das Weblog, das diesem Verfahren ausgesetzt war, bereits mit einer cc-Lizenz ausgestattet.

Das automatisierte Verfahren des oben genannten Anbieters funktioniert wie folgt: Er ruft aktuelle Sucheingaben bei Google ab (im Falle dieses Blogs z.B. "drunken news"), crawlt den Content des ersten Inhalts/Postings, veröffentlicht diesen auf seiner Seite in quasi-zitierter Form, behauptet, der Content wäre von dem jeweiligen Blogger (mit Namensnennung) auf seiner Seite geschrieben worden, verlinkt den Suchbegriff auf seiner Hauptseite mit dem geklauten Inhalt in seiner Seite. Da seine Seite SE-optimiert ist, werden besonders bei kleineren Blogs seine geklauten Inhalte höher gerankt und führen somit zu Fehlclicks auf die falsche Homepage.