Donnerstag, 6. Januar 2011

ChristenBefolgung

Was war da eigentlich neulich mit diesem TV-Feature zur Christencverfolgung los? Zumindest das ZDF präsentierte Weltkarten, die all die Länder mit Christenverfolgung aufzeigten. Quelle dieser Materialien waren durchweg christliche Organisationen.

Neben der traurigen Tatsache, dass Menschen wegen ihres spirituellen Eigenwillens verfolgt werden, muss man erstmal lachen: Seit wann rühmen sich denn Christen als Freidenker? Der Papst benennt immer noch die Ungläubigen, glaubt daran, er könne die Historie des Christentums von Anfang bis Ende als suabere Linie von dem Rethorikfeind Jesus zu unserer medial inszenierten Religion mit ihren rethorischen Manövern und Verkündigung der Wahrheit Gottes zeichnen.

Dass die Christenverfolgung ein Thema wird, ist 'symptomatisch' - wie wir Gesellschaftswissenschaftler sagen. Es ist das Symptom eines gesellschaftlichen Bedürfnisses. Ebenso wie Sarrazin das Symptom eines gesellschaftlichen Bedürfnisses war. Es muss sich also jeder selbst befragen, warum er auf andere zeigen möchte. Ist dies wirklich der Wunsch nach weltweiter Ritus-Gerechtigkeit? Dass ich nicht lache..

In Deutschland wird besonders von den C-Parteien immer wieder die ganze muslimische Welt in Sippen-, Rassen und Glaubens-Haft genommen: Solange ein Christ im Jemen nicht ein freier Christenmensch wohlmöglich mit Staatssekretär-Posten oder eine unbedrohte Reiseunternehmerin in die Stammesgebiete ist, solange hat in Bayern und im verblödeten jüdisch-christlichen Traditions-Reich Deutschland kein Muslim oder jemand, der so aussieht, einen Anspruch anzumelden.

By the way: Seit wann sind die französische Revolution, Kant und Andere Förderer der Freiheit und die intellektuelle Wucht, die sie langfristig provoziert haben eine jüdisch-christliche Tradition? Nur weil sich das Geistesleben jeweils von den idiotischen Dogmen-Philosophien der Religionen emanzipieren musste?! Dann wäre auch Hitler eine Tradition der Demokratie. Dumme Gottesgesetzbefolger waren in den seltensten Fällen der Antrieb für die humanistische Entwicklung Europas - auch wenn es solche Fälle und Unfälle vereinzelt gab.

Das ZDF war durchaus immer - schon seit seiner Gründung durch Adenauer - als Wohlfühlfernsehen gedacht. Hier ist zumindest keine Entwicklung zu beobachten. Christenverfolgung in anderen Ländern ist ein Pseudobericht. Denn Christen sind keine besseren Menschen oder Freidenker, sondern würden, wenn sie die Macht hätten, genau so mobben. Warum bekommt Sarrazin eigentlich keine Sendung im ZDF oder beim BR? Christen, die von Freiheit reden, irritieren mich zumindest..

Zeit: kurz vor Tacho-Ende 
Zustand:  angetrunken
Anlass: Die armen Christen..

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Vielleicht hilft es ja dem ein oder anderen kritischen Leser in der Auseinandersetzung 'back to their own track' zu kommen. Man beachte hierbei, dass der Kontrollverlust Teil des hiesiegen Konzepts ist. Wir geben uns also zwangsläufig viel Mühe, Kommentare zu provozieren: so hat möglicherweise jeder was von den Drogen! Welcome!

Copyright

Auch wenn es mir widerstrebt, die Nutzung von Wortfolgen durch eine Lizenz zu beschränken, muss ich dies notgedrungen tun. Anlass hierfür ist der Contentklau eines kommerziellen Anbieters, der Ergebnisse des Googlebots als Postings auf seinem Blog ohne Rücksicht auf bestehende Lizenzen veröffentlicht und diese auch noch selber unter cc (by-nc-nd)-Lizenz stellt. Alle Text-Inhalte dieser Seite stehen somit ab sofort und rückwirkend unter creative commons (by-nc-sa).

Als Quelle ist immer "drunken news" zu nennen.

Glücklicherweise war das Weblog, das diesem Verfahren ausgesetzt war, bereits mit einer cc-Lizenz ausgestattet.

Das automatisierte Verfahren des oben genannten Anbieters funktioniert wie folgt: Er ruft aktuelle Sucheingaben bei Google ab (im Falle dieses Blogs z.B. "drunken news"), crawlt den Content des ersten Inhalts/Postings, veröffentlicht diesen auf seiner Seite in quasi-zitierter Form, behauptet, der Content wäre von dem jeweiligen Blogger (mit Namensnennung) auf seiner Seite geschrieben worden, verlinkt den Suchbegriff auf seiner Hauptseite mit dem geklauten Inhalt in seiner Seite. Da seine Seite SE-optimiert ist, werden besonders bei kleineren Blogs seine geklauten Inhalte höher gerankt und führen somit zu Fehlclicks auf die falsche Homepage.