Dienstag, 2. März 2010

wertloses Bemühen austauschbar

Ihr Output, der ist angedockt,
von Karrierechancen angelockt
beschränken sie ihre Kanäle
auf dass sich ihr Gehirn nicht quäle.

Sie sind gewohnt, sich zu bedienen,
das Soziale kommt nunmal zu ihnen.
Karteien voller Aspiranten,
Jeder gleich bei den Bekannten.

Input scheint Ihnen ohne Unterschiede.
Aufregung ohne Autor, nur die lokale Liebe.
Inspiration glauben sie nicht-sozial,
jedes Denken lästig, die Wahl der Freunde längst egal.

Und kommen ihre Momente, ihre Initiativen,
und sie brauchen die Denkenden, die Aktiven,
So sehen sie nur sich, und sich sozial,
und beklagen die Welt uninspriert, hohl und schal.

Sie kommunizieren ohne Autor, als Kontakt, als Zahl,
Sie bemerken den Aufwand, das Kreative, die Qual
Input und Output von Professionalität und Karriere zu trennen,
und jeden Tag dennoch gegen eine uninspirierte Mauer zu rennen.

Nun verfluchen sie ihre beschränkten Prioritäten,
sie verfluchen die Supermärkte der Bekannten,
Sie wünschen sich dialogische Autoritäten
doch die bisher Verkannten
leben das kommunikative Schenken nicht mehr,
gönnen dir nur Smalltalk und machen die Gespräche leer.

Zeit: mit Bierflasche im Bett
Zustand: Nichraucher im dritten Tag: es juckt!
Anlass: Wollte spontan alle Webpräsenz löschen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Vielleicht hilft es ja dem ein oder anderen kritischen Leser in der Auseinandersetzung 'back to their own track' zu kommen. Man beachte hierbei, dass der Kontrollverlust Teil des hiesiegen Konzepts ist. Wir geben uns also zwangsläufig viel Mühe, Kommentare zu provozieren: so hat möglicherweise jeder was von den Drogen! Welcome!

Copyright

Auch wenn es mir widerstrebt, die Nutzung von Wortfolgen durch eine Lizenz zu beschränken, muss ich dies notgedrungen tun. Anlass hierfür ist der Contentklau eines kommerziellen Anbieters, der Ergebnisse des Googlebots als Postings auf seinem Blog ohne Rücksicht auf bestehende Lizenzen veröffentlicht und diese auch noch selber unter cc (by-nc-nd)-Lizenz stellt. Alle Text-Inhalte dieser Seite stehen somit ab sofort und rückwirkend unter creative commons (by-nc-sa).

Als Quelle ist immer "drunken news" zu nennen.

Glücklicherweise war das Weblog, das diesem Verfahren ausgesetzt war, bereits mit einer cc-Lizenz ausgestattet.

Das automatisierte Verfahren des oben genannten Anbieters funktioniert wie folgt: Er ruft aktuelle Sucheingaben bei Google ab (im Falle dieses Blogs z.B. "drunken news"), crawlt den Content des ersten Inhalts/Postings, veröffentlicht diesen auf seiner Seite in quasi-zitierter Form, behauptet, der Content wäre von dem jeweiligen Blogger (mit Namensnennung) auf seiner Seite geschrieben worden, verlinkt den Suchbegriff auf seiner Hauptseite mit dem geklauten Inhalt in seiner Seite. Da seine Seite SE-optimiert ist, werden besonders bei kleineren Blogs seine geklauten Inhalte höher gerankt und führen somit zu Fehlclicks auf die falsche Homepage.