Mittwoch, 31. März 2010

Zeit: jetzt
Zustand: trunken
Anlass: keiner

So, nun ist es soweit, dass ich völlig Kanone vor diesem Blog sitze. Das ist ja streng genommen der intendierte Zustand. Mit Verblüffen stelle ich fest, dass mich die HTML-Tags im Kopfbereich dieser Eingabe-Seite nachhaltig überfordern können. ich versuche dennoch, den Modalitäten hier gerecht zu werden. Man sehe mir nach, wenn die Vervollständigung der Kategorien nicht unfallfrei von statten geht. Es ist sicher von seitens der Blog-Polizei (die zumindest verschwägert ist mit der Tränenpolizei) erwünscht, dass jetzt hochphilosophische Abhandlungen erfolgen. Derer sehe ich mich aber nicht im Stande. Vor dem Hintergrund von Überforderung und Einfallslosigkeit fällt mir nichts besseres ein, als eine Zitat und einenn Witz zu bringen. Beginnen wir mit dem Zitat, meinen Lieblings-Fußballzitat:

Frage: "Warum reden Sie eigentlich von sich immer in der dritten Person?"
Lothar Matthäus: "Ein Lothar Matthäus braucht keine dritte Person, der kommt ganz gut alleine klar."

und nun der Witz:

Frage: "Wie viele FDP-Politiker braucht man um eine Glühbirne reinzudrehen?"
Antwort: "Keine! Wenn die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen stimmen, dreht sich die Glühbirne von ganz alleine rein."

Mehr weiß ich nicht! Prost! HvH

Kommentare:

  1. Da spricht der Künstler: er macht die eigene Überforderung zum Werk und weiß noch nichts von seiner Kunst. Vielen Danke fürs Brainstormen! Ich hoffe auf weitere Inspirationsforschung im Kopfe Hagensberg. Die Tags lassen auf jeden Fall zurückgehaltene Anekdoten vermuten...

    AntwortenLöschen
  2. Mit 'Tags' meine ich natürlich 'Label': "Sturz"? "Roller"? "Urlaub"? Mit diesen Themen könnte man Webseiten über Jahre füllen! ;)

    AntwortenLöschen

Vielleicht hilft es ja dem ein oder anderen kritischen Leser in der Auseinandersetzung 'back to their own track' zu kommen. Man beachte hierbei, dass der Kontrollverlust Teil des hiesiegen Konzepts ist. Wir geben uns also zwangsläufig viel Mühe, Kommentare zu provozieren: so hat möglicherweise jeder was von den Drogen! Welcome!

Copyright

Auch wenn es mir widerstrebt, die Nutzung von Wortfolgen durch eine Lizenz zu beschränken, muss ich dies notgedrungen tun. Anlass hierfür ist der Contentklau eines kommerziellen Anbieters, der Ergebnisse des Googlebots als Postings auf seinem Blog ohne Rücksicht auf bestehende Lizenzen veröffentlicht und diese auch noch selber unter cc (by-nc-nd)-Lizenz stellt. Alle Text-Inhalte dieser Seite stehen somit ab sofort und rückwirkend unter creative commons (by-nc-sa).

Als Quelle ist immer "drunken news" zu nennen.

Glücklicherweise war das Weblog, das diesem Verfahren ausgesetzt war, bereits mit einer cc-Lizenz ausgestattet.

Das automatisierte Verfahren des oben genannten Anbieters funktioniert wie folgt: Er ruft aktuelle Sucheingaben bei Google ab (im Falle dieses Blogs z.B. "drunken news"), crawlt den Content des ersten Inhalts/Postings, veröffentlicht diesen auf seiner Seite in quasi-zitierter Form, behauptet, der Content wäre von dem jeweiligen Blogger (mit Namensnennung) auf seiner Seite geschrieben worden, verlinkt den Suchbegriff auf seiner Hauptseite mit dem geklauten Inhalt in seiner Seite. Da seine Seite SE-optimiert ist, werden besonders bei kleineren Blogs seine geklauten Inhalte höher gerankt und führen somit zu Fehlclicks auf die falsche Homepage.